Von Mitarbeitern gefunden

Gurken im Kinosaal nach "Fifty Shades Darker"-Vorstellung

Es klingt wie ein anzüglicher Witz: In vielen Kinos rund um die Welt wurden nach Vorstellungen von "Fifty Shades Darker" Gurken gefunden.

Bereits der erste Teil der Fetisch-Romanze "50 Shades of Grey" erregte die Gemüter, als er 2015 über die Kinoleinwände flimmerte - und das im doppelten Sinne. Trotz negativer Kritiken entwickelte sich sowohl der Film, als auch das Buch zum Bestseller. Nun läuft der Nachfolger "Fifty Shades Darker" in den Lichtspielhäusern.

Nach "Fifty Shades Darker": Wo kommen die Gurken im Kino her?

Es klingt zunächst wie ein feucht-fröhlicher Männerwitz, wenn man die Bilder sieht, die Kino-Mitarbeiter in letzter Zeit im Netz veröffentlichen. Angeblich wurden beim Aufräumen immer wieder Gurken gefunden, welche die Damen vor Ort zurückgelassen haben. Man könnte nun denken, dass sich die weiblichen Kinobesucher mit dem Gemüse Erleichterung verschafft haben. Andererseits könnte es sich auch nur um die Scherze der Kino-Angestellten handeln.

Ein Mitarbeiter des Hayden Orpheum-Kinos in Sydney postete folgendes Bild auf Twitter mit dem Satz "Dieser merkwürdige Moment, wenn du eine Gurke im Kino findest":

Viele User reagierten auf Twitter etwas angewidert auf den kuriosen Post: "Du fasst das mit bloßen Händen an?", fragt einer verwundert. Ein weiterer Kommentator versuchte die aufgebrachte Gemeinde zu besänftigen: "Immer wieder schön zu sehen, dass Menschen noch daran denken, gesund zu bleiben und Gemüse zu essen."

Auch im norwegischen Frederikstad kam es zu einer kuriosen Gemüse-Konfrontation nach der Filmvorstellung:

Ob es sich bei dem gefundenen Gemüse wirklich um ein Mittel zur Selbstbefriedigung oder um einen viralen Scherz der Kino-Mitarbeiter handelt, bleibt ungewiss.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Bluvista Girl - Carla

Bluvista Girl - Carla

Bluvista Girl - Adrienne

Bluvista Girl - Adrienne

Bluvista Girl - Violetta

Bluvista Girl - Violetta

Kommentare